Ben Lagren (Paris/F)

Ben Lagren ist bereits seit seinem 15. Lebensjahr Aktivist. 1998 hat er bei der Organisation der großen Studentenproteste in Paris mitgewirkt und zur selben Zeit angefangen sich für Free Parties zu interessieren. Er ist auch selbst künstlerisch tätig - macht Visuals und Musik. Als Mitarbeiter des LaHP Soundsystemes in Frankreich hat er zahlreiche Teknivals mitorganisiert und war auch Co-Organisator der Demonstration vom 15.April 2006 in Strasbourg. Die Demonstration richtete sich gegen die Unterdrückung von Subkulturen und gegen Polizeieinsätze gegen friedlich feiernde Menschen.

http://hpsoundsystem.xooit.com (F)

 

>> Aufruf zur Demonstration in Strasbourg / April 2006

Wir, autonomen, frei denkenden und agierende Menschen in Europa haben Unterdrückung seitens der Autoritäten zu lange stillschweigend hingenommen. Wir sind keine kriminellen, wir haben uns lediglich für eine andere Lebensweise entschieden. Aber der Grad an Gewalt gegen uns hat ein kritisches Level überschritten und wir dürfen das nicht weiterhin akzeptieren.

Täglich wurden und werden wir Opfer von ungerechtfertigter Polizeigewalt bei sinnlosen Räumungen, Schläge und Tritte sind an der Tagesordnung. Ein Todesopfer und 100 zum teil schwer verletzte bei dem letzt jährigen czech tek, einer legalen Tanzveranstaltung, brachten dies deutlich zum Ausdruck. Unzählige Polizisten in voller Schutzausrüstung stürmten die Veranstaltung mit Räumfahrzeugen und Tränengas. Dies entbehrt jeglicher Gesetzesgrundlage der menschlichen Grundrechte in Europa. Derselbe Entzug dieser Grundrechte widerfährt auch Hausbesetzern, „ Traveller" und sonstiger autonom organisierten Menschen, zum Beispiel wenn deren Lebensräume oder selbstverwaltete Projekte . grundlos geräumt werden. Als Antwort auf diese gewaltsamen Angriffe auf uns planen wir eine intereuropäische Demonstration in Strassburg um zu zeigen dass wir in einem modernen Europa einen Platz haben müssen und wir lediglich alternative Lebensformen und Räume in ein vereinigtes Europa einbringen wollen.

Mobilisiert Euch, euer Soundsystems, eure Freunde und kommt nach Strassburg zum European Alternative Resistance (E.A.R.) Protest. Friedlich aber laut werden wir dort unsere rechte auf Existenz unserer Lebensweise aufmerksam machen. Wir treffen uns um 14.00 Uhr am PLace de l´Universite im Strassburger Zentrum um von dort aus – sollten wir die Route letztendlich bestätigt bekommen – zum Europaparlament und Court of Human Rights zu gelangen.

Wir werden um die vollständige und wahrheitsgemäße Aufklärung der Polizeiaktion vom 30.July.05 auf dem Czechtek fragen. Basierend auf einem demokratischen Gerichtswesen gemäß der Charta für Menschenrechte. Wir fordern dass es keine weiteren Übergriffe wie in der Vergangenheit mehr geben wird. Wir haben genug der Aggressionen und Gewalt der Polizei gegen alternativen Lebensstil und friedlichen Zusammentreffen. Wir treffen uns wieder, um mit einer gemeinsamen Stimme gegen diese Gewalt zu protestieren und sie darauf aufmerksam machen dass auch wir Mitglieder dieses vereinigten Europas sind und das Recht haben uns auf die Declaration of Human Rights ( Art. 5-10-11-13-14 & add.2 ) zu berufen. Wir haben keine Lobby, darum müssen wir sie selbst sein !!

Kommt in euren buntesten Klamotten, den lautesten Instrumenten, alles mit dem ihr richtig viel Krach machen könnt um jeden ignoranten Langschläfer was Freiräume betrifft, aufzuwecken. Wir wollen keine Gewalt auf den Strassen und halten alle an sich so friedlich wie möglich zu verhalten. Lasst niemandem die Chance Gewalt gegen uns zu verwenden – die Presse wird anwesend sein.