Malmoe - Issue 34

In der aktuellen Ausgabe der österreichischen Zeitschrift MALMOE erscheint ein NO SPACE IS INNOCENT! - Supplement als Bestandteil des Projekts. In Form von Essays und Interviews werden Aspekte des Themas theoretisch besprochen bzw. künstlerische Beiträge näher vorgestellt.

„Die Organisation von Ausstellungen, internationalen Festivals und ähnlichem wird heute zunehmend zu einer geschäftlichen Angelegenheit. Das dabei verwendete Vokabular, diese Sprache, die einst Teil rebellischer Theorie und Kreativität, Teil von Grassroots-Bewegungen und gegenkulturellen Kräften gewesen ist, wird heute als Marke wiederverwertet und angeeignet. Sie wird von hippen Kunstmarktprojekten benutzt, um ihre Verbindungen zu dubiosen politischen Netzwerken und dem Kapital selbst zu verdecken. Alles wird überall präsentiert, was zählt ist der Hype, das trendige Mischen, die Kopulation von Kunstwerken und Showbusiness.“

Marina Gržinić

www.malmoe.org



>>home  -> info+contact 

Malmoe - Heft 34 (PDF, 22MB)